zurück
VDID Veranstaltung Kongress

Rethinking Products

Teilen
  • 11. - 12.06.2022
  • Hybrid / Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

VDID Focus.On.Transformation.
Rethinking Products - overcoming obsolescence

Im Rahmen des New European Bauhaus Festivals 2022 hat der VDID als Partner mit Side Events an drei Tagen und vier Standorten unter dem Motto VDID Focus.On.Transformation. aktiv die Initiative ergriffen und die zukünftigen Herausforderungen und die Verantwortung des Designs aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert.

Das vom VDIDlab organisierte hybride Symposium Rethinking Products - overcoming obsolescence fand am Samstag, den 11.06.2022 ab 18 h in den Räumlichkeiten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle statt. Conrad Dorer vom Umweltbundesamt stellte in seinem Impulsvortrag nicht nur den Tätigkeitsbereich des Umweltbundesamtes mit Sitz in Dessau vor. Er machte auch deutlich, dass die Verantwortung des Designs auch im Bundesumweltamt gesehen und konstruktives Engagement der Designenden gewünscht ist. In den nächsten Monaten werden deutliche Verschärfungen in Regularien zu einzelnen Produktgruppen auf die Wirtschaftspartner der Designenden zukommen. Designer:innen und der VDID können sich auf der Webseite des Umweltbundesamtes hierzu informieren, um sich auf die kommenden Änderungen vorzubereiten und ihre Auftraggeber:innen entsprechend beraten zu können. Ursula Tischner, Gründerin und Geschäftsführerin von econcept  Köln, wurde noch konkreter in ihrem Impulsvortrag. Sie stellte verschiedene Möglichkeiten vor, wie Designer:innen aktiv in ihrem kreativen Schaffen Obsoleszenz unterbinden und selbstbewusst durch Kompetenz in nachhaltige Gestaltung Auftraggeber und Wirtschaftspartner von der Investition in nachhaltige Produkte überzeugen können.  Im Anschluss an das Symposium tauschten sich die Teilnehmenden vor Ort bei erfrischenden Getränken im Innenhof der Hochschule aus.

Am Sonntag, 12.6.2022, startete nach einem gemeinsamen Frühstück mit erstem Gedankenaustausch zum Thema Obsoleszenz und zirkuläre Ansätze im Produktdesign der Ideation Workshop des VDIDlab in den Räumen der Burg Giebichenstein. In gemeinsamen iterativen Gedankenphasen wurden drei Konzepte entwickelt, die Obsoleszenz offenlegen sollen und Impulse für alternative Systemlösung geben.

Nach vielen Gesprächen und mit neuen Kontakten gehen wir inspiriert mit neuen Impulsen und Anregungen für zukünftige Projekte aus diesem Wochenende.

Vielen Dank an Ursula Tischner, Conrad Dorer und die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, sowie dem VDIDlab Orga-Team: Bianca Koch, Hélène Fontaine, János Adelsberger, Marvin Kasper, Magdalena Schmitz, Marianne Sellmaier sowie Jutta Ochsner von der VDID Geschäftsstelle für die Unterstützung.

Impressionen zur Veranstaltung

  • 20220612rethink lab 3
  • 20220612rethink lab 2
  • 20220612rethink lab 1

Jetzt Mitglied im VDID werden!

Unabhängig vom breiten Leistungsspektrum für seine Mitglieder, bietet der VDID eine Plattform für den berufsspezifischen Austausch mit kompetenten Kolleginnen und Kollegen. Die Kontakte und die Zusammenarbeit mit Ministerien der Wirtschaft und der Kultur sowie Design-Kooperationen auf regionaler und überregionaler Ebene sind wichtige Stützen des Verbandes.

Nahezu 400 IndustriedesignerInnen haben sich für eine Mitgliedschaft im VDID entschlossen. Und das hat gute Gründe. Werde auch Du Teil unseres Netzwerks!

Mitglied werden
VDID Logo rgb3x