Newsletter vom 14.07.2022

Editorial. Leitartikel der Monats

linda schmidt2022portrait500x500s

Die 4. Dimension: it´s a journey

Liebe VDID Mitglieder, liebe Designinteressierte,

Die 4. Dimension: it´s a journey ist ein Beitrag im Jahrbuch Digital Design 2022, in welchem ich mich mit dem Thema „Verantwortung im Design definieren und tragen“ auseinandersetze. Das Jahrbuch ist eine Sammlung von Expertenberichten zu unterschiedlichsten Digital Design Themen, die für Industrie Designer:innen lesenswert sind.

In einer weiteren Veranstaltung der Reihe VDID Focus.On.Transformation. wird am 22. September in Stuttgart die Projektgruppe Wirtschaft des VDID unter dem Titel „consulting by design“ unter anderem das Thema Verantwortung aufgreifen. Bitte den Termin schon einmal vormerken.

Viel Spaß beim Lesen des VDID Newsletters und des Jahrbuches Digital Design 2022

Linda Schmidt, VDID Präsidentin

News

Parcours2022KV1920x700v5s

Semesterpräsentationen 2022 Design – läuft!

Nach 2 harten Jahren der physisch eingeschränkten Präsentationen, zeigen die meisten Fachbereiche der deutschen Design Hochschulen bzw. die Studierenden ihre Arbeiten.

Egal ob Semesterarbeiten, Bachelor- oder Master- Abschlussarbeiten – alle Studierenden präsentieren ihre Ergebnisse aus Suche, Innovation und Gestaltung und freuen sich sicherlich auch über Kontakte zur Öffentlichkeit oder Profis. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, den Designnachwuchs und damit die Zukunft im Design persönlich kennenzulernen.

Auf der VDID Website und in der angehängten Datei finden Sie eine Auswahl der uns vorliegenden Ausstellungen und Termine.

Flagge flag EU600x600s

Noch gibt es Zuschuss zum Schutz von IP

Die aktuellen Fördermöglichkeiten zum Schutz Ihres geistigen Eigentums (darunter auch die Förderung eines „IP-Scans“, Details dazu siehe Link unten) laufen noch - sichern Sie sich jetzt bis zu 2.250 Euro Zuschuss der EU-Kommission – oder machen Sie Ihre Klient:innen auf diese Fördermöglichkeit aufmerksam. Die Mittel sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben.

Wie wir bereits Anfang des Jahres im VDID Newsletter kommuniziert haben, werden Anträge auf Förderung einer Marken-, Patent- bzw. Designanmeldung weiterhin bezuschusst - knapp 85% aller bisherigen Antragstellenden sind Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Mitarbeiter:innen.

Unter folgendem Link können Sie Ihren Antrag beim EU IPO stellen:

ki kurs2022hfg offenbach600x600s

KI-Labor an der HfG Offenbach

Offenbach. Erstes KI-Labor bundesweit an einer Kunsthochschule

Die HfG-Offenbach hat als erste Kunsthochschule Fördermittel im KI-Bereich (künstliche Intelligenz) von Bund und Land erhalten.

Dadurch konnte die Hochschule zum Sommersemester 2022 ein neues KI-Labor starten (Leitung von Prof. Alex Oppermann). Das Labor soll die Zusammenarbeit zwischen den Segmenten Kunst, Design und KI-Forschenden fördern. Es gibt eine Prototypen-Werkstatt, Arbeitsplätze, Equipment und Materialien für hochschulübergreifende Projekte. Eine interdisziplinär angelegte, digitale Forschung an der Schnittstelle zwischen Kunst, Design und KI.  

Bald soll eine Robotik-Werkstatt eingerichtet werden, die den Studierenden kreative und experimentelle Möglichkeiten wie Physical Computing, Robotik, Computer Vision und Rapid Prototyping ermöglichen soll. KI-generierte Formen, Prototypen und Werke sollen so in die Dreidimensionalität übertragen und als konkrete Designmodelle angewandt oder als Positivformen im...

vdid gs2022urlaub1920x800s

Sommerzeit ist Urlaubszeit - auch beim VDID!

Die Geschäftsstelle des VDID ist urlaubsbedingt in der Zeit vom 4.07. bis 22.07.2022 nicht besetzt.

Ab Montag, den 25.07.2022 sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da.

In dringenden Fällen kontaktieren Sie bitte die Vorsitzenden der jeweiligen Region. Die Kontaktdaten finden Sie unter

manufin2022image800x800rz2s

Vermögensschaden-Haftpflicht-Versicherung für VDID Mitglieder

In Zusammenarbeit mit dem VDID hat die MANUFIN GmbH, ein Spezialmakler für gewerblichen Risikoschutz und betriebliche Versorgungssysteme mit Sitz in Frankfurt am Main, den exklusiven VDID-Vermögensschaden-Haftpflicht-Schutz entwickelt, der passgenau die Risiken selbständiger Industriedesigner abdeckt.

Das größte Risiko des Industriedesigners ist damit endlich versicherbar!

Die Tarif-Highlights:
·         Transparentes und verständliches Bedingungswerk
·         Umfangreiche Deckung ohne berufsspezifische Ausschlüsse
·         Eingeschlossen ist die Abwehr unberechtigter Haftpflichtansprüche
·         Die Tätigkeit als Grafikdesigner ist auf Wunsch zusätzlich versicherbar
·         Beitragsrabatt für VDID Mitglieder und Laufzeitrabatt 

Kontaktieren Sie uns zur Beratung und individuellen Angebotserstellung.

Ihr Ansprechpartner für gewerblichen Risikoschutz:

Matthias Behrendt
Diplom-Betriebswirt

MANUFIN GmbH
Alexanderstraße 41
60489 Frankfurt am Main

Veranstaltungen

ki robotic20220323foto2quadrat600x600

KI.Robotik.Design

Robotik und künstliche Intelligenz (KI) sind aktuelle Themen, die im digitalen Wandel große Hoffnungen, aber auch Herausforderungen an unsere Zeit und Gesellschaft stellen. Auch im Bereich des Designs sind unzählige neue Aufgaben bei der Gestaltung von Prozessen und Produkten zu erwarten.

Die Ausstellung KI.Robotik.Design zeigt in vier Kapiteln die Entstehung, Gegenwart und Zukunft von Robotik und KI in Zusammenhang mit Design.

Kapitel I befasst sich mit der Geschichte der KI von ihrem Ursprung als Idee über Leibniz’ Rechenmaschine bis hin zu den intelligenten Robotern und Algorithmen unserer Gegenwart.

Kapitel II führt eine dystopische Zukunftsvision von KI-Anwendungen vor Augen, wie sie entsteht, wenn KI als reine datenhungrige, alles beobachtende analysierende Digitaltechnologie verstanden wird.

Im Gegensatz dazu zeigt Kapitel III die Verbindung zwischen Mensch und Maschine. Im Zentrum dieses Kapitels steht die verkörperte KI, d.h. die künstliche Intelligenz im komplexen...

2022hessischer Staatspreis600x600

Hessischer Staatspreis Universelles Design 2022

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, Architekturbüros, Gestalter, Start-Ups, Agenturen, Hersteller, Designbüros und Studierende. Produkte, Kampagnen oder Konzepte, die den Prinzipien des Universellen Designs folgen, können eingereicht werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Rahmen des Wettbewerbs vergeben die Ministerien zusätzlich einen Förderpreis, der sich an Studierende und Absolventinnen und Absolventen von Hochschulen aus gestalterischen Studiengängen richtet. Die Charta der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung definiert universelles Design als Gestaltung „von Produkten, Umfeldern, Programmen und Dienstleistungen, die von allen Menschen im größtmöglichen Umfang genutzt werden können, ohne dass eine Anpassung oder ein spezielles Design erforderlich ist.“ Ein hoher Anspruch, dem bei genauer Betrachtung des Alltäglichen nur wenige Dinge gerecht werden. Hier setzt der alle zwei Jahre vergebene Hessische Staatspreis Universelles Design an – als...

20220810vdid1920x800sustain2s

VDID Tour - Sustainability

Das Thema Sustainability gewinnt für Gestaltende immer mehr an Bedeutung und wird uns in den nächsten Jahren dauerhaft beschäftigen. Mehrere Designer:innen referieren ab 18 h über ihren aktuellen Wissens- und Erkenntnisstand zu neuen Materialien, Repair-Techniken und Circular Design.

10. August 2022 um 18 h bei
EINMALEINS - Büro für Gestaltung, Im Weitblick 1, 88483 Burgrieden bei Ulm

Vorab organisiert der VDID BaWü um 15:30 h eine Führung durch die Ausstellung „Otl Aicher - 100 Jahre - 100 Plakate“ im HfG-Archiv in Ulm. Treffpunkt gerne zuvor ab 15 h auf der Terrasse der HfG Ulm, am Hochsträß 8, 89077 Ulm.

Um ca. 13:30 h gibt es Mitfahrgelegenheiten ab Stuttgart-Ost, Teckstraße 56. Gerne begrüßen wir auch Interessierte z.B. aus der Nachbarregion Bayern.

Anmeldungen zu beiden Events bitte bei Frank Detering, stellvertretender Vorsitzender BaWü:

sommerfest quadratisch

Neuer Termin: Sommerfest der Region 07

Das Sommerfest musste aufgrund der Wetterlage leider auf den 11. August verschoben werden!

Berliner VDID Region lädt ein zum Sommerfest!

Das langjährige VDID Mitglied Hans Constin stellt freundlicherweise den Innenhof seiner Firma in Berlin-Schöneberg zur Verfügung, so dass alle VDIDler, gerne mit Familie, bei hoffentlich tollem Wetter sich zu einem Sommerfest treffen und zusammen anstoßen und sich miteinander austauschen können

Für das leibliche Wohl wird in Form von Grillgut (auch vegan und vegetarisch), dem üblichen Beiwerk und natürlich kühlen Getränken gesorgt sein. Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich im Zuge des Sommerfests Räume und Arbeitsweisen der Constin GmbH genauer anzusehen.

Wann? Donnerstag, 11. August 2022 ab 17:30
Wo? Constin GmbH, Bennigsenstraße 14, 12159 Berlin

Eine kurze Anmeldung mit Angabe der teilnehmenden Personen bitte bis Montag, 8.8.2022 an region7@vdid.de
Romin Heide, Max Neubürger und Hans Constin

Plastic Key Visual20220325vitra800x800

Plastik. Die Welt neu denken

Plastik prägt unseren Alltag wie kaum ein anderes Material: von der Verpackung bis zum Turnschuh, vom Haushaltsgerät bis zum Möbel, von Autos bis zur Architektur. Jahrzehntelang haben Kunststoffe die Vorstellungskraft von DesignerInnen und ArchitektInnen beflügelt, sie standen für unbeschwerten Konsum und revolutionäre Neuerungen. Doch diese Zeiten sind vorbei, denn die Folgen des Kunststoff-Booms sind drastisch sichtbar geworden. Die Ausstellung untersucht die Geschichte, Gegenwart und Zukunft eines kontroversen Materials – vom rasanten Aufstieg der Kunststoffe im 20. Jahrhundert über ihre verheerenden Folgen für die Umwelt bis hin zu Lösungsansätzen für einen nachhaltigeren Umgang mit Plastik. Zu den Exponaten gehören Raritäten aus der Frühzeit der Kunststoffe, Objekte der Pop-Ära, aber auch zahlreiche aktuelle Entwürfe und Projekte, darunter pragmatische Innovationen, Projekte zur Säuberung der Weltmeere sowie Bioplastik auf Basis von Algen oder Pilzzellen.

Vitra Design Museum...

Berichte

20220612 fot VDID rethink800x800 017s

Rethinking Products

VDID Focus.On.Transformation.
Rethinking Products - overcoming obsolescence

Im Rahmen des New European Bauhaus Festivals 2022 hat der VDID als Partner mit Side Events an drei Tagen und vier Standorten unter dem Motto VDID Focus.On.Transformation. aktiv die Initiative ergriffen und die zukünftigen Herausforderungen und die Verantwortung des Designs aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert.

Das vom VDIDlab organisierte hybride Symposium Rethinking Products - overcoming obsolescence fand am Samstag, den 11.06.2022 ab 18 h in den Räumlichkeiten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle statt. Conrad Dorer vom Umweltbundesamt stellte in seinem Impulsvortrag nicht nur den Tätigkeitsbereich des Umweltbundesamtes mit Sitz in Dessau vor. Er machte auch deutlich, dass die Verantwortung des Designs auch im Bundesumweltamt gesehen und konstruktives Engagement der Designenden gewünscht ist. In den nächsten Monaten werden deutliche Verschärfungen in Regularien zu einzelnen...

220522 fot VDID 1080x1080 0112

Visions for Public Mobility

Am Samstag, 11.6.22 fand an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden der 6-stündige Hackathon Visions for Public Mobility statt.

Der VDID ging mit Studierenden der Hochschule für Gestaltung Offenbach und Teilnehmenden - die auch hybrid zugeschaltet waren - der Frage nach, mit welchen Konzepten Gestalter:innen die Gesellschaft dazu bringen können umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu nutzen.

Gesucht waren nachhaltige Visionen für zukünftige Mobilitätsservices. 

In zwei Projektgruppen haben sich die VDID Mitglieder „Dennis“ Wolfgang Baier und Julian Schwarze mit Studierenden und Alexander Forst von Canyon Bicycles der Frage gestellt, warum wir bereit sind für unsere Mobilität nahezu so viel CO2 zu produzieren, wie die gesamte deutsche Industrie und natürlich, wieso das Nutzererlebnis von Autofahrer:innen im Gesamten so positiv ist, trotz stockendem Verkehr und Parkplatznot. Die Herausforderung wurde deshalb im „Joy of Use“ gesehen, der Frage wie wir in Zukunft analoge und digitale Räume...

20220610 fot VDID sustain800x800 014s

sustainable & digital material

VDID Focus.On.Transformation.
Tomorrow means now! sustainable & digital material

Das Bauhaus ist Sinnbild für Interdisziplinarität, Kreativität und Experimente in jeglicher Hinsicht. Auch das New European Bauhaus steht für genau diese Inhalte, welche für die Veranstaltung VDID Focus.On.Transformation | sustainable & digital material als Grundlage diente.

Die Veranstaltung war ein Experiment in vielerlei Hinsicht: hybrides Veranstaltungsformat, neue Partner und viele unterschiedliche Perspektiven von Architektur hin zum Digital Design über das Industrial Design als auch von wissenschaftlichen Vorträgen hin zu realisierten Produkten. Alles unter dem Motto sustainable & digital material.

Die hybride Veranstaltung war eine gemeinsame Zusammenarbeit von VDID mit der FH Dortmund, vernetzt mit der TU Berlin und Universität der Künste in Berlin. Linda Schmidt, VDID Präsidentin, leitete die Veranstaltung am 10.6.22 mit der Transformation des Bauhauses von damals zu heute ein. Christian...