Newsletter vom 17.02.2022

Editorial. Leitartikel der Monats

rainer zimmermann, vdid delegierter bawü + online redaktion

Im Interesse des Designs

Liebe Designer:innen, liebe Designinteressierte,

auch die nächsten Wochen und Veranstaltungen des VDID drehen sich um die Interessen und Belange der Designschaffenden – ob Designschutzrechte im Rahmen der Design.Wissen.Diskurs.-Reihe oder die Auseinandersetzung des VDIDlab mit beruflicher Weiterbildung – die Qualifizierung seiner Mitglieder ist ein wesentliches Merkmal für alle Designer:innen im VDID.

Professionalität sichert die Zukunft in Beruf und Wirtschaft.

Rainer Zimmermann, VDID Delegierter BaWü

News

ra leineweber600x600 v2

VDID schützt seine Mitglieder

Im Leistungsspektrum des VDID für seine Mitglieder gibt es neben interdisziplinärem Austausch und professionellen Weiterbildungsprogrammen (wie C2C oder Grow ab Mai) auch Orientierung in juristischen Bereichen wie Vertrags- oder Schutzrechten.

Aufgrund der DSGVO wurden so z. B. im vergangenen Jahr von unserem Kooperationspartner und Datenschutzbeauftragten RA Leineweber die unverbindlichen, aber geprüften Vorschläge für Design-Schutzrechte, Lizenzen, Geheimhaltungs- und sonstige Verträge überarbeitet, aktualisiert und auf englisch übersetzt. Für Mitglieder kostenlos über die VDID Geschäftsstelle zu beziehen - für andere kostenpflichtig.

Wie wichtig solche schriftlichen Vereinbarungen und AGB’s sein können, zeigt die aktuelle Geschichte unseres Kollegen Prof. Herbert Lindinger, welcher am Mittwoch, dem 23.02.2022 in der VDID Reihe Design.Wissen.Diskurs. seinen Kampf für Designrechte schildern und mit uns diskutieren wird – es findet aber keine Rechtsberatung an spezifischen Fällen...

Flagge flag EU600x600

Schutz des geistigen Eigentums: EU vergibt Gutscheine an KMU's

Die EU-Kommission und das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) haben am Montag, den 10.1.2022 einen neuen KMU-Fonds der Europäischen Union eingerichtet, der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ab sofort helfen soll, ihre Rechte des geistigen Eigentums zu schützen. Unternehmen mit Sitz in der EU können über den mit 47 Mio. Euro ausgestatteten Fonds entsprechende Gutscheine erhalten. Das EUIPO verwaltet den Fonds über Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen. Die erste Aufforderung wurde am 10.1.2022 auf der Website des EUIPO eingestellt und wird vorerst vom 10. Januar 2022 bis zum 16. Dezember 2022 laufen.

Die Mittel sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben. Finanzhilfen können während des Zeitraums 2022-2024 beantragt werden.

Warum Sie Ihr geistiges Eigentum schützen lassen sollten: Der Schutz Ihres geistigen Eigentums ist im digitalen Zeitalter unabdingbar. Dabei handelt es sich um die einzige legale Möglichkeit, zu...

visual pong game800x800

Call for Papers - Design für Spiel, Spaß, Spannung

Gestaltung von Artefakten zum spielerischen Handeln

Design – verstanden als Konzeption, Form- und Farbgebung, Materialauswahl sowie Bild- und Bewegungsgestaltung – stellt bei der Entwicklung von Spielen und Spielzeugen einen bedeutenden Faktor dar. Man denke etwa an das sogenannte Bauhaus-Schach, die Entwürfe von Renate Müller für den Volkseigenen Betrieb Therapeutisches Spielzeug in Sonneberg, den Sperrholz-Elefanten von Charles und Ray Eames, Nintendos Super Mario oder Barbie.

Im 50. Jubiläumsjahr des Rutschautos „Bobby Car“ und der Tennissimulation „Pong“ von Atari, weltweit erstes populäres Videospiel, thematisiert die Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte Spiele und Spielzeuge aus dem 20. Jahrhundert – vom Brettspiel über Puppenhäuser oder Systemspielzeug bis hin zu den Konsolenspielen der 1990er Jahre. Tagungsort ist Nürnberg, berühmt für die größte Spielwarenmesse der Welt.
Die Tagung findet am 01.- 02.07.2022 im „Haus der Wirtschaft“ der IHK Nürnberg statt...

024cMENTOR Licht Altendorf O24 DE 1920x800

Licht im Produkt: Funktion – Ästhetik – Emotion

Licht macht die Produkte von morgen komfortabler, sicherer, schöner – und verbindet praktische Nutzenaspekte mit Emotionalität und Ästhetik im modernen Produktdesign. Intelligent implementierte Beleuchtungslösungen schaffen Sicherheit und Komfort, ermöglichen Interaktion, intuitive Bedienbarkeit und Individualität. Im Zusammenspiel von Material, Form und Farbe spielt die Einbindung von Licht im Produkt eine bedeutende Rolle für den funktionalen Mehrwert sowie die emotionale Dimension eines Produkts. 

Die WC-Betätigungsplatte Visign for More 205 sensitive von Viega ist mit einem beleuchteten Einbaurahmen ausgestattet, der auf Näherung reagiert. Das Feedback per Licht ermöglicht eine mühelose Bedienung der WC-Spülung sowie eine zuverlässige Orientierung im Dunkeln. Gleichzeitig hebt sich die integrierte LED-Beleuchtung ästhetisch von der tiefschwarzen Glasplatte ab und vereint so Funktionalität mit exklusivem Design.

Noch mehr Beispiele für die innovative Nutzung von Licht im...

Anzeige

Veranstaltungen

schmidteinander20220128Bildschirmfoto1920x800

3. SchmidtEinander – Meet & Talk

Das Wort Kommunikation kommt aus dem Lateinischen „communi - care“ und bedeutet „teilen, mitteilen, teilnehmen lassen, gemeinsam machen, vereinigen“. ... und das genau findet bei SchmidtEinander statt:

Wir treffen uns am Freitag 25. Februar 2022 um 15:30h digital, tauschen uns aus und diskutieren. Die Themen sind vielfältig und frei.

Eingeladen sind alle VDID Mitglieder, die Kolleginnen und Kollegen kennenlernen möchten oder ganz einfach Lust auf Austausch von Mitglied zu Mitglied haben.

Wir, Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt, freuen uns auf communi-care!

Anmeldung bitte über die VDID Geschäftsstelle, um den neuen Zugangscode zu erhalten:

20220223dwd screenshots05lindigner800x800

Informativer Design.Wissen.Diskurs. zu Designschutzrechten

Designschutz - eigentlich kein urban jungle - man sollte sich nur schützen...!

Die VDID Reihe Design.Wissen.Diskurs. zeigte am Mittwoch 23. Februar 2022 von 18 bis nach 20 Uhr wie wichtig die Eigeninitiative aller Designschaffenden ist, sich und ihre Arbeit zu schützen.

Die Fallbeispiele von unserem ehemaligen VDID Präsidenten (1970-76) Prof. Herbert Lindinger, einem wahren Streiter für den Designschutz, zeigten direkt auf, wie schwierig (und langwierig) solch ein Rechtsstreit sein kann - laut Rechtsanwalt Donle, benötigt man hierfür nicht nur Geduld, extrem gute Unterlagen zum Nachweis, sondern auch eine finanzielle Ausdauer...

Herr Donle betonte immer wieder, dass die Mehrheit der Designentwürfe zwar meist eindeutig urheberrechtlich den Gestaltenden zuzuordnen sind, dies aber nicht automatisch zu Vergütungsansprüchen führen kann. Viel einfacher und auch kostengünstig, sind:
a) gute vertragliche Vereinbarungen (Nutzungsrechte definiert und zusätzlich zum Entwurfshonorar)
b...

GeschmachsSache bild1920x800s

Führung 'GeschmacksSache' im Landesmuseum Stuttgart

Dr. Maaike van Rijn führt den VDID durch die Ausstellung GeschmacksSache im Alten Schloss, Stuttgart Mitte. In der Zeit der beginnenden Industrialisierung und der Weltausstellungen hat das baden-württembergische Königshaus eine Mustersammlung eingerichtet, welche den hiesigen Betrieben Vorbilder für ihre Produkte geben sollte. Mit der Einweihung des Haus der Wirtschaft vor 125 Jahren wurden die Grundlagen für die Entwicklung des Designs im Lande gelegt.

Wir treffen uns am 10.3.2022 um 18:30 h an der Eingangstheke des Landesmuseums im Alten Schloss. Nach der Führung gibt es ausreichend Zeit für Austausch und Gespräch.

Die Führung ist für VDID Mitglieder kostenfrei.
Anmeldungen bitte bei der VDID Geschäftsstelle.

Weitere Informationen unter:

grow logo800x800s

Grow Management Fortbildung

Am 17. Mai 2022 startet die 7. Grow Ausbildung zum Lead Designmanagement, virtuell und in Präsenz.

Mit der berufsbegleitenden Weiterbildung des VDID Partners Grow, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen in Design Management & Leadership nachhaltig zu steigern. „Eine professionelle Fortbildung wie ich sie mir gewünscht habe – mit fundierten Informationen, tollem Hintergrundwissen, anregenden Diskussionen und einem international erfahrenen Tutor,“ meint Christoph Winkler, von REFORM DESIGN, Stuttgart und Grow Zertifizierter. „Man lernt Prozesse strategisch zu führen und kann das Erlernte sofort in die Praxis umsetzen – intern sowie beim Kunden.“

Im Mittelpunkt aller Ausbildungsmodule – egal ob beim Thema Design Quality, Design Research oder Design Briefing – steht immer die Frage, wie der Mehrwert sowohl für den Kunden als auch für das Unternehmen optimal transportiert werden kann. „Denn jeder Euro, der ohne gutes Management ins Design fließt, liefert nur die Hälfte des Wertes...

Berichte

4x4neue deleg2022bw600x600s

VDID RG Baden-Württemberg vom 09.02.2022

Das Treffen der VDID Regionalgruppe Baden-Württemberg fand am 9.2.2022 online via Zoom von 18:30 bis 20:30 h statt.
- Das im letzten Jahr neu gewählte Bundespräsidium hat einige neue Aktivitäten in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Ausbildung angestoßen, bei welchen auch viele Mitglieder aus unserer Region aktiv mitwirken.
- Die Arbeitskreise „Design+Wirtschaft“, „Ethik+Werte“ und das VDIDlab sind aktiv bei der Arbeit und gleichzeitig offen für Neuzugänge.
- Der AK VDID/VDI zur Richtlinie 2424 für „Ingenieure und Design“ hat seine Arbeiten an dem Papier abgeschlossen. Die VDI-VDID Norm wird ins Englische übersetzt und innerhalb des Jahres veröffentlicht.

Für die Nachwahl der Delegierten stellten sich vier neue Kandidaten zur Wahl. Marco Flaig von Phoenix war verhindert und wurde von Frank Detering vorgestellt. Bettina Baacke, Thorsten Dreßler und Judith Tenzer stellten sich den Teilnehmenden vor. Alle Kandidat*innen wurden gewählt. Im beigefügten PDF findet sich eine...

VDID NORD 800x800s

VDID Nord - Nachlese vom 8.2.2022

Die VDID Region Nord traf sich erneut im digitalen Raum und ließ die Themen einfach kommen. Eine gute Wahl, denn der Austausch war richtig spannend!

Die gute Nachricht gleich am Anfang: Der Talk im Design Center Baden-Württemberg „Designkriterien im Wandel“ von unserem VDID Mitglied Stefan Lippert wurde auch im Norden gehört und gesehen. Somit startete unser Gespräch mit dem Schwerpunkt der Nachhaltigkeit.
Hier ist Langlebigkeit unser Stichwort, ein Wertekriterium, welchem zumindest die älteren Designer*innen noch in der Ausbildung verpflichtet waren.
Wie kann Langlebigkeit besser demonstriert werden als mit einer langen Nutzung und z. B. mit einem Denkmalschutz? Ja, es gibt ihn wirklich - den Denkmalschutz für Produkte. In Hamburg sind gleich mehrere Schiffe unter Denkmalschutz und recht neu hinzugekommen „de Hamborger Veermaster“ Peking, der nach 70 Jahren in seine alte Heimat zurückkehrte. Der Liegeplatz ist direkt vor dem Hafenmuseum Hamburg. Virtuell ist das Frachtschiff...

2. 'SchmidtEinander'

Auch im Neuen Jahr treffen wir uns zu einem SchmidtEinander, das Austausch, Kennenlernen und Diskussionen bietet. In einer offenen Runde und unter dem Motto "Von Mitglied für Mitglied", sind alle VDID Mitglieder eingeladen, sich kennenzulernen, auszutauschen und (designrelevante) Fragen zu diskutieren. Ausdrücklich sind auch Mitglieder willkommen, die nicht Schmidt im Familiennamen tragen!

Linda Schmidt, Frederike Kintscher-Schmidt & Martin Schmidt (VDID Präsidium seit 6. November 2021) stellen sich vor und lernen Mitglieder kennen.

Anmeldungen bitte an die VDID Geschäftsstelle, danach wird der Link zur Zoomveranstaltung am Freitag, den 28. Januar 2022 um 15:30 h versandt.

 

Happy New Year Neuwahlen Berlin

Neues Jahr – neue Herausforderungen

Neujahrstreffen mit Neuwahlen in Berlin | Brandenburg | Mecklenburg-Vorpommern
Präsenzstart ins neue Jahr – das Neujahrstreffen findet am Donnerstag den 27.01.2022, 18.00 h zur Pfefferberg-Feuertonne (Google Maps: https://goo.gl/maps/hp8s36ProRdGCaU67) statt.

Neben dem gemeinsamen Austausch, der erweiterten Planung für 2022 zu den in 2021 aufgeworfenen Themen, steht auch die Regionalwahl an. Gewählt werden eine neue Regionalleiter:in, eine Stellvertreter:in und vier Delegierte.

Es freuen sich Frederike Kintscher und Romin Heide, euch wieder in Person zu sehen und mit euch auf das neue Jahr anzustoßen.

Bitte an frederike.kintscher@vdid.de bis zum 20.01.2022 Bescheid, damit wir reservieren können.

20220120connectivity screenshot1920x800s

Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?

Am 20. Januar 2022 widmete sich das VDID Zukunftsforum future affairs dem Themenschwerpunkt 'Connectivity – Alles verbunden oder doch nicht?'.

Auf Einladung des VDID diskutierten Prof. Dr. Bettina Harriehausen-Mühlbauer, Professorin im FB Informatik für KI und E-Learning an der Hochschule Darmstad, Stefan Kaufmann, Open Source und Digital Rights Experte (CC), Ulm,Hannes Neupert, Extraenergy - E-Bike Pionier, Visionär, BUS-Standardisierung, Tanna, Prof. Dr.-Ing. Frank Slomka, Institut für Eingebettete Systeme/Echtzeitsysteme, Universität Ulm.

Connectivity – ein schwieriges Thema, bei welchem sich offensichtlich auch die Geister scheiden, was
das denn überhaupt ist - denn die Digitalisierung reicht inzwischen in vertraute, alltägliche Gegenstände hinein, mit dem Ziel, unser Leben vermeintlich zu vereinfachen und zu organisieren.
Doch ob das auch wirklich so ist, stellte sich schon bei den ersten Statments als diffizil heraus - denn zwischen Wunsch und Wirklichkeit scheinen aktuell...